Gütezeichen für Faire Mode

Der bewusste Konsument entscheidet sich zur Mode aus fairem Handel, er macht sich
Gedanken zur Umwelt, zu seinen Mitmenschen, zum Weltgeschehen und letztendlich
auch zu sich selbst. Immer mehr Menschen kaufen gerne und bewusst vertretbare
Fair Trade Kleidung.

Mit dem Kauf von Mode aus fairem Handel möchte man vor allem folgende Dinge unterstützen und fördern:

  • Sozialvertretbare und menschliche Arbeitsbedingungen
  • Ökologische,nachhaltige Rohstoffgewinnung und Rohstoffverarbeitung
  • faire Preise für alle Parteien

Welche Fair Trade Gütezeichen geben dem Konsument Sicherheit?

Vor dem Kauf von Fair Trade Kleidung ist es ratsam, sich über verschiedene Gütezeichen zu informieren. Nicht alle Gütezeichen halten, was sie auf den ersten Blick versprechen zu scheinen. Es gibt auf jeden Fall aber eine Reihe „sauberer“ Marken wie bei Fair Trade Kleidung die man reinen Gewissens im Online Shop kaufen kann.

Einige Gütezeichen erfüllen alle Kriterien laut Verordnung für faire Kleidung, manche Gütezeichen erfüllen nur teilweise die Kriterien.

Als bewusster Konsument sollte man sich über verschiedene Gütezeichen und deren Hintergrund aktiv informieren, um selbst zu entscheiden, welche Art von fairer Mode man mit seinem Kauf weiterhin fördern möchte

Hier eine Übersicht (Quelle: www.bewusstkaufen.at) über die ökologischen Kriterien laut Verordnung, die Gütezeichen für faire Mode erfüllen müssen:

  • Mindestens 70% der  verwendeten Rohstoff-Fasern  müssen aus kontrolliert biologischer
    Landwirtschaft stammen.
  • Es herrscht ein Verbot für gentechnisch veränderte
    Organismen
  • Nur Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher- und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe ist erlaubt!
  • umweltschonende Produktion bedingt durch Nachweis eines Umweltmanagementplans und Umweltpolitik ist zwingend erforderlich
  • Abwasseraufbereitung ist zwingend erforderlich

Diese ökologischen Kriterien werden von einigen Gütezeichen erfüllt, unter anderem vom Gütezeichen:

ALNATURA – Deutsche Bio-Handelsmarke der Alnatura Produktions- und Handels GmbH 

Es gibt jedoch noch weitere soziale Kriterien laut Verordnung, die Gütezeichen für Mode aus fairem Handel erfüllen müssen – diese Kriterien werden nur noch von wenigen Gütezeichen zur Gänze erfüllt:

  • Verbot von Zwangsarbeit 
  • Vereinigungsfreiheit & Recht auf Tarifverhandlungen
  • Sichere und hygienische Arbeitsbedingungen
  • Verbot von Kinderarbeit 
  • Existenzsichernde Löhne 1 freier Tag/ Woche, nicht mehr als regelmäßig 48 Stunden/Woche Arbeitszeit, nicht mehr als 12 Überstunden/Woche
  • Reguläre Dienstverträge (Anstellung) 
  • Verbot von Diskriminierung und grober Behandlung
  • Sozialverantwortliches Management  

Gütezeichen, welche die zuerst aufgezählten ökologischen Kriterien und die darunter erwähnten sozialen Kriterien zur Gänze
erfüllen sind unter anderem:

GOTS Global Organic Textile Standard – Qualitätssiegel für konsequent ökologische und sozial verträgliche Textilien

und

Certified Organic – Grüne Erde Textil-Standard für die Organic Fashion Produktlinie

Weitere Gütezeichen im Vergleich finden Sie als Konsument jederzeit im Internet, zum Beispiel unter www.fairtradekleidung.org oder www.bewusstkaufen.at.